Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Nachrichten
  meine paranoia
  I miss you


Catch me if I fall Miss me when I'm gone

http://myblog.de/iwannalive

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein Leben gleicht einem Trümmerhaufen...
Ich hab nichts, was mich hält, was mich fesselt.
Nicht einmal Träume habe ich mehr...das ist wohl das Schlimmste.
Der Blog hört sich sehr egoistisch und ich-bezogen an. Doch ich möchte sagen,dass ich kein solcher Mensch bin in Wirklichkeit.
Ich versuche den Menschen in meiner Umgebung immer zu helfen, für sie da zu sein, und sie vor Fehlern zu bewahren.
Das ist ermüdend... denn ich merke,dass nur wenig zurückkommt.
Ich bin einsam. Das ist nicht einfach so dahingeschrieben, ich will keine Aufmerksamkeit, ich will kein Mitleid und keine Hilfe. Es ist okay,so wie es ist. Denn genau das ist das Leben, das Erwachsenwerden. Ich muss eben lernen,dass meine Wunschwelt nicht existiert und werde Stück für Stück in die Realität geholt.
22.12.07 17:44


Werbung


Ich merke...ich verliere mich.
Ich weiß nicht mehr wer ich bin...
...Was ich hier noch soll.
Freunde? Was ist das?

~Einsam~
5.11.07 21:25


Es ist jetzt fast ne Woche her und es vergeht kein beschissener Tag an dem ich nicht an dich Arschloch denke und Tränen in den Augen habe.
...Aber warum? Wie konntest du mir so wehtun?
Wie konntest du mein Herz brechen?
Ich wusste doch gar nicht,dass ich in dich verliebt war...bin?
Oder sind es gar keine Gefühle...vielleicht stehe ich nur auf den Schmerz den ich andauernd spüre.
Wieso?
Wenn ich die Augen schließe,sehe ich immer dein Gesicht,und dein Anblick ist gleich einem Messer welches eine riesige Wunde in mein Herz reißt.
Warum?
Ich verstehe das nicht...rede ich es mir ein?
Egal...ich muss damit leben,wie mit allem anderen.

Ich habe 2 Möglichkeiten:
1.Ich gehe ins Kloster
2.Ich werde zur "Bitch"

...mal sehen was die Zukunft bringt^^
7.9.07 15:14


In deinen Armen zu liegen war das schönste Gefühl für mich in den letzten Monaten.
Ich spüre noch immer deine Hände...sehe dich vor mir.
Wünschte die Nacht hätte nie geendet und du hättest nie das gesagt.
Wieso?Wieso habe ich nicht auf all die Menschen gehört,die mir gesagt haben,dass du ein verdammtes Arschloch bist.
Nein...ich musste mich wieder verlieben,verlieben obwohl ich genau wusste,dass es nicht gut für mich ausgehen würde.
"Es ist der falsche Ort,die falsche Zeit"
~I'm hearing what you say but I can't make a sound~

Und wieder zerreißt mein Herz in tausend Stücke und die Narben werden schwächer doch nie vollkommen verheilen.
1.9.07 12:38


12.8.07 14:52


Ich habe mir für dich nächste Zeit einiges vorgenommen... um endlich aufzuwachen! Aktiv zu werden und um dem schwarzen Nebel der mich umgibt und mir mit jedem Tag ein bisschen mehr Lebensfreude nimmt zu entkommen!
12.8.07 14:51


Ich glaube,dass jeder Mensch irgendwann ein Lied hört,und er denkt,dass es einfach Das Lied ist. Das Lied,welches perfekt zu ihm passt. Ein Lied,dass für einen persönlich geschrieben sein könnte.

Für mich ist dieses Lied "so oda so" von Pyranja.


"1.strophe

ey, manchmal wach ich auf und seh mein leben vorbeiziehn. ich hab vielleicht schon was erreicht, doch kann nicht sagen, es reicht mir. ich will nicht mehr verstehen müssen, will nicht mehr so viel nicht dürfen. seh mich und gefallne würfel, wer will meine tränen küssen? ich tu nur so als wär mir alles egal, belüg mich selbst und sag: es ist ja nur spaß. jetzt, wo ich schon mal da bin, frag ich nicht, was ich darf. also steh mir nicht im weg, sonst sag ich tschüss und das wars. doch viele probleme, sie ziehen ein wieder und wieder, fast ohne trost und halt, immer tiefer und tiefer, dann kommt der große knall, dem man sich nicht entziehn kann und alles fängt von vorne an. so läuft das prinzip man. ich denke schon, dass eigentlich ein jeder mehr verdient hat. es zählt wie sehr du etwas willst, man davon hängt das spiel ab. ich seh zurück und merke, wirklich nichts war vergebens, denn heute ist der erste tag meines restlichen lebens.

chorus:
so oda so kann ich vieles in kauf nehmen
so oda so gehört mein leben nur mir
so oda so werd ich dann irgendwann draufgehn
so oda so hab ich nichts zu verlieren
so oda so werd ich hürden in kauf nehmen
so oda so gehört das morgen nur mir
so oda so wird die sonne neu aufgehn
so oda so haben wir nichts zu verliern

2.strophe

der tiger sitzt im käfig und träumt von der steppe. diese ewige ferne würd er so gern entdecken. das gitter im blickfeld, der ausweg voller ketten und dazu die gewissheit: niemand kommt, um dich zu retten. die blume der wüste kann den regen nicht vergessen. die oase da drüben ist ein mythos, fast besessen sucht sie in der heißen glut nach allerletzten resten, nur einem einzigen tropfen, um die sehnsucht zu bekämpfen. komm fühl die wichtigen dinge, wie die sonne, den mond, wie die erde, das wasser, begreif das leben im tod. bitte liebe die momente, die sich nie wiederholn. sieh es einfach mal so: nichts kann dich wirklich bedrohn. ich kann ja nicht mal sicher sagen, wonach ich wirklich suche. ich weiß nur, dass leidenschaften zum teil immer auch ein fluch sind. vertreib die bösen geister und beweis dir, dass du gut bist, entscheid für dich allein und finde endlich raus, was mut ist.

3.strophe

es ist ne menge passiert in letzter zeit. ich denk oft, ich erfrier und bin es nur leid, eingeengt und gezähmt, doch so will ich nicht sein, schlag den kopf durch die wand und fang an zu schrein. du hast nur einen weg und nur einen versuch. komm, verfass dein gebet, sammle all deinen mut und ganz egal, wo du stehst oder was du auch tust, überleg, was du willst und dann trau es dir zu. alles kann morgen vorbei sein oder ewigkeiten leben. du hast nur eine chance, such dir deinen weg und geh ihn, verpass nicht den moment, in dem sich räder für dich drehn und falls du etwas brauchst, nimm dir raus, es dir zu nehmen. sobald sich etwas staut, lass es raus, es sind nur tränen. vertrau dem, was du glaubst und dem traum aus deiner seele. ich schau mich und weiß ich kann nicht einfach nur dabei sein. der tau besiegt den staub und ich die grenzen meiner freiheit. "
12.8.07 14:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung